Erotikwebseite ganz ohne Programmierkenntnisse erstellen

Sie können auch ganz ohne Programmierkenntnisse schnell und einfach ihre Erotikwebseite erstellen. Das neue Feature von EroCMS ist kinderleicht nutz- und anwendbar.

Es kann schon manchmal sehr lästig sein, wenn man sich eine eigene Webseite aufbauen möchte und dabei erst einmal auf Programmiercodes- und sprachen trifft, mit denen man überhaupt nichts anfangen kann. Man möchte eine Erotikwebseite erstellen, sich um die Generierung von Umsatz kümmern, als erst einmal komplex Programmierung zu erlernen.

Deshalb hat es sich EroCMS und Pay4Coins zur Aufgabe gemacht, einen einfachen Baukasten zu kreieren, bei der Sie Ihre Webseite wirklich ganz individuell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen können. Kennen Sie WordPress? Oder einen anderen Homepagebaukasten? Bestens, denn genau so (und sogar noch einfacher) ist der EroCMS-Baukasten konzipiert. Ein paar Screenshots sollen nun bei der Verdeutlichung helfen.

Eine neue Seite innerhalb Ihrer Webseite erstellen

Schnell und einfach können Sie eine neue Seite innerhalb ihrer Webseite erstellen. Innerhalb dieser Seite können Sie dann einen neuen Container erstellen, der Ihnen dann einige verschiedene Möglichkeiten bietet, Ihre Seite individuell zu gestalten.

Sie können verschiedene Spalten hinzufügen, die sich punktgenau an die Breite Ihrer Webseite anpassen werden. Es ist also nicht wichtig, ob sie eine schmale Webseite haben oder eine breite Version, denn die einzelnen Bereiche werden die Gesamtbreite in Pixeln erkennen und die entsprechenden Spalten genau verteilen.

Die einzelnen Boxen sind flexibel und können jederzeit an eine andere Position der Seite verschoben, angeordnet, bearbeitet, gelöscht oder hinzugefügt werden. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn die einzelne Seite immer mehr Inhalt bekommt. Dabei können sie beliebig viele Container und boxen erstellen, diese bearbeiten löschen, je nachdem, wie es von Ihnen benötigt wird.

Wenn man ein Widget hinzufügen möchte, wählt man einfach zwischen verschiedenen Komponenten aus. Ob nun ein reiner Textblock, ein Foto, ein Lauftext oder aber Platzhalter, die sich automatisch aktualisieren, wie beispielsweise neuste Videos oder neuste Shopartikel.

Hat man sich für ein Widget entschieden, kann man dieses noch individuell anpassen, je nachdem, für welches Widget man sich entschieden hat. Auch bei eben diesen, die sich automatisch anpassen, kann man bestimmen, wie es letztendlich auf der Seite aussehen soll.

Man kann beispielsweise unter „Allgemein“ die Einstellungen finden, wann das Widget angezeigt werden soll. Ob nun jederzeit, wenn die Webcam aktiv ist oder man auf der Seite online oder offline ist. Ob nun für User, die eingeloggt oder nur als Gast auf der Seite aktiv sind. Das Widget reagiert, einmal einstellt, intelligent und Sie müssen nichts mehr tun.

Unter „Design“ kann man, wie der Name dann auch sagt, das Design des Widget bestimmen, ob es nun in eine Box gelegt, von einem Rahmen umgeben wird oder einen gewissen Außenabstand hat. Dabei kann man besondere Einstellungen für die einzelnen Widgetarten vornehmen und sich ganz nach dem persönlichen Geschmack austoben. Gleiches gilt für die Farbe des Hintergrunds.

Natürlich bieten die einzelnen verschiedenen Widgetarten noch einmal separate Einstellmöglichkeiten, die an dieser Stelle allerdings nicht alle im Detail erläutert werden, denn das würde den Rahmen sprengen. Wenn man sich in das System etwas hineingefuchst hat, kann man seine Seite ganz nach seinen eigenen Bedürfnissen gestalten und in verschiedenen Situationen auch verschiedene Widgets anzeigen lassen.

Jeder einzelne Container an sich ist außerdem individuell in den Einstellungen anpassbar. Ob er nun deaktiviert wird, nur angezeigt in bestimmten Situationen oder ein separates Design haben soll. Also nicht nur die Widgets können nach Lust und Laune bearbeitet werden, sondern auch die gesamte Containerbox an sich.

Jedes einzelne Widget muss gespeichert werden, spätere Änderungen sind durch einen einfachen Klick möglich.

Wie wäre es also mit einer Bonusaktion, während man vor der Webcam aktiv ist, ohne vorher lang zu klicken? Oder aber ein besonderes Banner, während gerade der Messenger aktiv ist, anzuzeigen? Dies kann man einmal alles bequem vorbereiten, und der Erotikwebseitenbaukasten von EroCMS erledigt den Rest.

Wie kann eine fertige Seite auf der Webseite dann aussehen?

In diesem Beispiel können Sie einen Blick auf eine der Partnerwebseiten von Pay4Coins und EroCMS erhaschen. Hier sind die Container völlig individuell gestaltet worden.

So sind Container 3 und 4 nur für Gäste der Webseite sichtbar, während die anderen Container nur für eingeloggte User angezeigt werden. Dabei sind die einzelnen Container und Widgets so angepasst worden, dass die Texte und Bilder genau eben für diese Gäste bzw. eingeloggten User Sinn ergeben und wirklich nur die Informationen angezeigt werden, die wirklich benötigt sind.

Als Ergebnis auf der Webseite erscheint dann der Inhalt wie folgt für Gäste der Webseite:

Und für eingeloggte User sieht die selbe Seite dann wie folgt aus:

Der Webseitenbetreiber hat in diesem Fall einmal die Seite erstellt und muss sie dann nicht mehr bearbeiten, da das System automatisch erkennt, was jetzt konkret als Inhalt angezeigt werden soll.

Natürlich, wenn Sie Fragen haben, steht Ihnen der Support von EroCMS helfend zur Seite. Bereit, Ihre Webseite individuell zu gestalten?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*