13 gute Gründe, Ihre eigene Adultwebseite zu erstellen, obwohl Sie „nur“ Webmaster sind

Sie sind Affilate im Bereich der Erwachsenenunterhaltung und bewerben diverse Webseiten, die Sie vermarkten und dabei einen ganz bestimmten Prozentsatz an Provision erhalten? Dann haben Sie ja bereits Erfahrung. Oder möchten Sie als Webmaster gerade neu anfangen und suchen einen passenden Partner? Dann hier entlang.

Normalerweise läuft das Konzept immer gleich: Sie suchen sich ein x-beliebiges System, welches eben genau den Content, oder zumindest ähnlichen Content in Ihrer Nische, vertreibt, mit Videos, Webcam, Dating- und Flirtfunktion, vielleicht auch Shopsystemen oder was auch immer noch wichtig ist. Angebote gibt es hier, zugegeben, wie Sand am Meer. Sie schicken Ihren Traffic, den Sie mühevoll im Netz geniert haben, zu besagter Seite und vielleicht meldet sich ein Kunde an und noch mehr vielleicht zahlt er dann auch irgendwann ein. Aber Einfluss darauf, haben Sie nicht wirklich. Sie legen Ihren Kunden, den Sie in mühevoller Kleinarbeit erkämpft haben, in die Hände einer dritten Person, die ab diesem Zeitpunkt damit arbeitet. Und Sie müssen ihn gewähren lassen, was auch sonst? Sie haben in dieses System ja sowieso keinen Einfluss. Und wenn Sie deren Marketing, Inhalte oder Internetauftritt nach einer gewissen Zeit blöd finden, dann suchen Sie sich ein anderes System, welches vielleicht irgendwie mehr Ihren Vorstellungen entspricht und irgendwann läuft sich das Ganze sowieso tot.

Sind das denn Worte, bei denen Sie sich auf jeden Fall wiederfinden? Nun, das ist wohl das Problem vieler Adultwebmaster und der Afillliate in dem Bereich. Ganz klar. Wir möchten es nicht leugnen, das wir selbst auch immer wieder diese Erfahrung gemacht haben. Doch irgendwann war es uns auch zu doof. Wir wollten etwas kreieren, bei dem man als Webmaster eben auch etwas mehr Einfluss hat, nein, nicht nur etwas mehr. Sondern den kompletten Einfluss. Also ist die EroCloud entstanden.

Bevor jetzt lang um den heißen Brei geredet wird, wenn Sie sich in oben beschriebenen Szenario wiederfinden, sollten Sie unbedingt die nachfolgenden Gründe genau lesen und neue Wege gehen.

1. Bestimmen Sie das Design Ihrer Webseite selbst

Wieso erstellen Sie sich mühevoll eine Webseite, egal ob in Eigenregie oder eben mit einem CMS, friemeln hier verschiedene Banner zu irgendwelchen Webseiten hinein, die Ihnen vorgegeben werden und das Linkziel ist dann sowieso eine Webseite, die Sie grafisch gar nicht beeinflussen können?

Wäre es nicht schön, wenn Sie, statt dieser Weiterleitungswebseite mit verschiedenen Ziellinks direkt eine Webseite hätten, bei dem Ihr Traffic Geld ausgeben kann, wenn er denn möchte? Man muss dem Besucher nicht mit irgendwelchen blinkenden Bannern nerven, so das er frustriert wegschaltet, sondern kann ihm direkt eine ansprechende Webseite präsentieren, die Sie ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen zusammenstellen, die zu Ihrer Nische passt und mit der Sie sofort Geld verdienen können. Dabei sind Sie völlig frei in der Gestaltung. Und das mit und ohne Programmierkenntnisse. Ob nun ein einfaches Baukastensystem oder eben drauf los programmieren.

Sie haben Ihren Traffic genau da, wo Sie ihn haben wollen und es ab dann auch in der Hand, ihn zum Einzahlen zu verleiten. Wie Sie das anstellen, ist doch in Ihrem Ermessen.

Ob Sie sich nun von anderen inspirieren lassen oder mal etwas völlig neues versuchen. Neue Wege zu gehen und einfach einmal etwas zu riskieren. Was 1.000.000 andere machen, und mäßig erfolgreich ist, ist das eine. Was Sie aber besonders machen, kann der absolute Durchbruch sein.

2. Der Content ist bereits da, Sie müssen sich ihn nur holen

In der EroCloud haben wir über die letzten Monate vieles an Content hinzugewonnen. Stetig steigend. Dabei umfasst es nicht nur Videos und Bilder, sondern auch Livecamfunktion und Messenger.

Sie können Ihren Content ganz nach dem Thema Ihrer Nische zusammenstellen. Sie möchten eine Fetischwebseite erstellen? Na dann, nur zu, ziehen sich aus der EroCloud eben nur den betreffenden Fetischcontent. Oder möchten Sie eine Webseite, auf der lediglich dralle blonde Rubensdamen zu sehen sind? Auch recht. Der andere Content wird völlig ausgeblendet, das bedeutet, Sie können punktgenau den Traffic steuern, auch wenn Sie mehrere Webseiten erstellen. Der Webseitenbesucher sieht das, nach was er gesucht hat, und wir müssen Ihnen nicht erzählen, das eben das die Convertion erhöht.

Leiten Sie aber den Traffic auf ein anderes System, muss meist noch eine Landingpage dazwischengeschaltet werden, bei dem man eben die drallen, blonden Rubensdamen sieht. Und wenn er dann auf der Webseite ankommt, sich endlich angemeldet hat, erscheinen sowieso bloß rothaarige junge Damen, und der Besucher zieht frustriert von Dannen. Steuern Sie doch einfach diesen Inhalt.

Achja, wenn Sie selbst sogar noch Inhalt haben, Content, deutschsprachig, den Sie vielleicht einst einmal speziell für Ihre Bedürfnisse eingekauft oder gar selbst produziert haben, können Sie diesen auch auf der EroCloud veröffentlichen und zu Geld machen. Und das ohne großen Mehraufwand.

Apropos: Updates folgen automatisch mehrmals täglich, die Onlinestati der Darsteller sekundenaktuell, in der von Ihnen ausgewählten Kategorie, Sie müssen sich hier also um nichts kümmern.

3. Der ganze Spaß kostet Ihnen keinen Cent

Wirklich nicht! Bis auf eine Einrichtungsgebühr von 19,99Eur, die einmalig fällig ist, bezahlen Sie keine Grundgebühren, keine Gebühren für Traffic oder Webspace. Wieso auch? Sie ziehen sich den Content aus einer Cloud. Das übernehmen wir also für Sie.

Natürlich, die Domain wird ein paar Heller im Jahr kosten, aber das ist ganz normal und kennen Sie aus Ihrer Tätigkeit als Adultwebmaster sowieso schon. Generieren Sie Umsatz? Nun, dann ziehen wir uns eine kleines, umsatzabhängiges Disagio ab. Wenn nicht, ja, dann eben nicht. Außerdem bekommen natürlich die Darstellerinnen, bei denen Ihr geworbener Kunde sein Guthaben ausgibt, die entsprechende Provision. Diese liegt bei 25%.

Fertig. Den Rest können Sie behalten. Stornofrei. Und ausbezahlt wird bis zum 15. des Folgemonats. Meistens sogar bereits am ersten Werktag des Folgemonats.

4. Bis zu 43% Provision für Sie – NETTO und STORNOFREI

Schockiert? Ja, das ist eine Menge. Für einen Webmaster, allemal. Da ist übrigens bereits alles abgezogen.

Die Provision an die Darstellerin (die oben genannten 25%), die lästige Umsatzsteuer, unsere Provision, Storno gibt es sowieso nicht. Der Rest ist wirklich und wahrhaftig für Sie. Und wenn Ihre Kunden das erworbene Guthaben bei Profilen ausgeben, die Sie selbst erstellt haben, mit Ihrem Content, nun, dann sind es eben mal bis zu satten 68%. Da das aber nicht die Regel ist, das man eigenen Content hat oder auf seiner eigenen Seite chattet, ist das nicht in der Überschrift aufgeführt. Wir wollen ja doch die nackten Fakten.

5. Mit eigenen Content, Profilen und Chat, wenn gewollt, 25% zusätzlich abstauben

Wenn Sie eigenen Content besitzen, wie schon einmal angesprochen, sofern deutschsprachig und das Sie die Rechte daran besitzen, können Sie diesen auf Ihre eigene Webseite integrieren, indem Sie ihn auf der EroCloud hochladen. Dann wird er außerdem auf hunderten anderen Webseiten mit veröffentlicht.

Wird es da verkauft, oder man chattet auf besagter anderer Webseite, nimmt man halt einfach noch einmal 25% zusätzlich mit. Na, wenn das nichts ist.

6. Sie besitzen Ihr eigenes Payment

Okay, nicht Ihr eigenes, das gehört schon weiterhin Pay4Coins, aber, was wir damit sagen wollen. Jede Ihrer erstellten Webseiten besitzt ein eigenes Paymentsystem, welches eben nur diese einzelne Webseite abrechnet.

Der Clou daran ist, dass Sie hier beispielsweise Bonussysteme völlig frei entscheiden können. Möchten Sie also bei 100Eur Einzahlung per Kreditkarte 10% Bonus geben, oder an einem Feiertag mal eben 20% Bonus an Ihre Kunden verteilen, ja dann, nur zu. Sie haben es in der Hand.

Außerdem bekommen Sie, ohne grosses TamTam, neue Zahlschnittstellen automatisch integriert, wenn mal wieder eine neue hinzukommt. Ohne, dass Sie überhaupt nur etwas dafür tun müssen. Es soll ja immerhin den Umsatz steigern, und mehr Kunden dazu anregen einzuzahlen. Wenn Sie eine Zahlschnittstelle nicht haben möchten, ja, dann ist das auch in Ordnung, dann kann Sie auch einfach deaktiviert werden. Das bleibt im Anschluss sowieso nur Ihnen überlassen.

7. Kostenlose und stetige Updates Ihres Systems

Ohne, dass Sie überhaupt nur irgendwie einen Finger dafür rühren müssen, erlauben wir uns einfach immer wieder Updates auf Ihrer Webseite zu installieren. Sowieso ohne Kosten für Sie.

Das kann beispielsweise ein neues Marketingtool sein. Oder einfach ein hübsches Update, um die Webseite noch schöner zu machen. Oder einfach nur eine Fehlerbehebung. So oder so bekommen Sie und Ihre Kunden davon gar nichts groß mit und es wird Sie auch nicht einschränken. Über grössere Updates informieren wir Sie per Email. Und dann können Sie mit dem neuen SchnickSchnack direkt etwas experimentieren.

Natürlich dürfen Sie auch Vorschläge für Verbesserungen mit einbringen. Nur zu.

8. Sie bleiben völlig anonym

Kein Mensch möchte, das sein Name im Netz in Verbindung mit schlüpfrigen Dingen auftaucht. Oder zumindest nicht jeder möchte dies. Deshalb bekommen Sie bei uns vollkommene Anonymität. Das bedeutet ein WhoIs-Schutz, das Impressum wird gestellt genau so wie die Datenschutzbesimmungen und die AGB.

Keiner wird jemals wissen, das Sie hinter der Webseite stecken. Außer, Sie verraten es jemanden. Und das wird auch garantiert so bleiben.

9. Bestimmen Sie Ihr Marketing- und Kundenaktivierungskonzept selbst

Normalerweise beugen Sie sich natürlich den Marketingkonzepten der Webseiten, für die Sie werben. Ist ja auch klar, mitbestimmen kann man hier eher weniger. Oder gar nicht.

Bei uns bestimmen Sie dies aber selbst. Wann Sie einen Newsletter verschicken und wie der aussehen soll. Ob Sie Bonusguthaben einräumen. Ob Sie einen Gutschein für Neu- und Bestandskunden einräumen. Automatischer Gutscheinversand, einmal eingestellt, läuft es vollautomatisch. Massennachrichten über den Messenger. Autopostings auf den sozialen Netzwerken. Automatische Emails zum Geburtstag des Kunden mit Geschenken, wenn Sie das wollen.

Dabei steht es Ihnen frei, ob Sie vorgefertigte Designs wählen oder selbst mittels HTML daran herumbasteln. Einfach etwas experimentieren und auch bereits angemeldete Kunden zur Einzahlung animieren oder eben zur Anmeldung einladen, indem Sie es wirklich schmackhaft machen.

10. Erhalten Sie zusätzliche Provision, wenn Sie Darsteller oder andere Webmaster werben

Wenn Sie jemanden kennen, oder sich ein neuer Darsteller oder Webmaster über Ihre Webseite registriert, bekommen Sie sowieso noch eine zusätzliche Provision.

Hier reden wir von 3% von der Nettoauszahlung der geworbenen Person. Und da ja unsere Auszahlung sowieso deutlich höher ist, als die, der Konkurrenz, lohnt sich das gleich richtig. Also, wieso nicht die Freunde und Bekannte werben?

11. Eine Abrechnung, eine Auszahlung, weniger Kosten für den Steuerberater

Wir haben es uns zu eigen gemacht, dass Sie im Folgemonat nur eine Buchung auf Ihrem Kontoauszug finden. Eine einzige Auszahlung. Nicht 1.000 Buchungen, die den Steuerberater freuen, weil er so mehr Stunden in Rechnung stellen kann.

Auf Ihrer Abrechnung sehen Sie dann, wenn Sie sie herunterladen. Die Gesamteinzahlung auf Ihrer Webseite, abzgl. des Sicherheitseinbehaltes für Kreditkarte (ja, das ist lästig, muss aber sein, nach 90 Tagen bekommen Sie die paar Prozente dann ja ausbezahlt und irgendwann ist hier auch ein Fluss drin und Sie merken es gar nicht mehr), abzgl. die Provision der Darsteller, zzgl. der Provision, wenn Sie eigenen Content vermarkten. Und das wird alles aufgelistet. Sie sehen also ganz transparent, was Sie wann wie viel verdient und wieder „ausgegeben“ haben.

Und am Ende die Summe, die Sie von uns erhalten. Eine einzige Auszahlung, mehr nicht. Und das passiert vollautomatisch.

12. Einmal Ihr Kunde, immer Ihr Kunde

Und das heißt so lang, wie Sie die Webseite betreiben. Natürlich, machen Sie die Webseite dicht, sind auch die Kunden weg. Aber vielleicht kann man das auch so deixeln, dass Sie dann als ganz klassischer Webmaster die Kunden zu einer anderen Webseite schicken, bei der Sie dann eben noch die Webmasterprovision von 25% bekommen, so lange, bis der Kunde nicht mehr einzahlt. Man muss Sie ja nicht totlaufen lassen. Wirklich nicht.

Gleiches gilt natürlich auch, wenn ein anderer Webmaster für Ihre Seite wirbt. Kann man ja auch, wenn Sie das im System freigeben. So schicken andere Adultwebmaster Traffic zu Ihrer Webseite und Sie verdienen Geld, ohne wirklich dafür etwas getan zu haben. Das sind dann eben solche Webmaster, die nicht selbst über Ihre Webseite bestimmen möchten. Also haben Sie sie praktisch in Ihrer Hand, genau wie deren Kunden. Und geben dafür 25% ab.

Übrigens können Sie auch die Kundendaten einsehen, wenn Sie das möchten. Und somit auch einzelnen Kunden Videos schenken oder andere nette Dinge mit ihm anstellen. Um ihm eine Freude zu machen.

13. Wir werden Sie in Ruhe lassen

Die einzige Aufgabe von Pay4Coins ist es, die Zahlungen abzuwickeln, Ihnen die EroCloud zur Verfügung zu stellen und für saubere Schnittstellen sowie pünktliche Auszahlung zu sorgen. Und für Ihre Anonymität und dem Schutz vor dem Jugendschutz einzustehen.

Sie werden ansonsten nichts von uns hören. Gibt es ein Update oder eine neue Zahlschnittstelle? Dann bekommen Sie eine Email. Haben Sie Fragen zum System? Dann steht der technische Support Ihnen via Email, WhatsApp und Telefon beiseite. Wir nehmen niemals ungefragt Kontakt zu Ihnen auf und schreiben Ihnen vor, wie Sie Ihre Webseite zu führen haben.

Sie sind also völlig frei in dem, was Sie tun, und was sie lassen. Sofern es innerhalb der gesetzlichen Vorschriften ist. So oder so. Darauf haben Sie unser Wort.

Lassen Sie sich nicht mehr fremdbestimmen, gehen Sie eigene Wege!

13 ist für Sie in diesem Fall – wirklich – keine Unglückszahl. Gehen Sie ruhig einmal neue Wege, natürlich ist dieses Konzept ungewöhnlich. Unsere Prämisse ist aber, Ihnen so viel Freiraum wie irgendmöglich zu geben, damit Sie Ihre eigene Kreativität und eigenen Ideen umsetzen können, ohne sich Sorgen um System, Content und Payment zu machen und sich wirklich voll und ganz auf Ihre Webseite konzentrieren zu können.

Trauen Sie sich nur. Es gibt bisher ein paar größere Adultwebmaster, die außergewöhnliche Wege gehen wollten, etwas neues probieren möchten und nur ein paar kleinere Projekte auf eben dieses Konzept geleitet haben. Und Ihre Erfolge sind wirklich bemerkenswert. Was haben Sie schon groß zu verlieren?

Bereit, für ein Experiment, welches sich von allem anderen abhebt? Na, fein, dann los, hier können Sie sich registrieren und sehen sogar noch Ihre Vergütung schwarz auf weiß.

Bei Fragen, können Sie sich gerne an uns wenden. Gerne sind wir Ihnen hier auch behilflich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*